Tasche aus Walkloden - der Strandläufer ganz anders

Was, wenn vom Nähen der Jacke noch Reste übrig sind?



 Ich hatte noch Stücke vom petrolfarbenen Walkloden von meiner Jacke übrig. 

Der schwarze Walkloden war ein Reststück. Eigentlich wollte ich ihn für die Jacke verwenden, hab mich aber doch umentschieden.

Walk habe ich noch nie für eine Umhängetasche verarbeitet.
Das hat mich gereizt. Und eine passende Tasche zur Jacke ist ja eine tolle Sache.

Verwendet habe ich den Taschenschnitt "Strandläufer" von Farbenmix.
Den gab es ja vor Weihnachten kostenlos und ich habe bereits eine Jeanstasche nach diesem Schnitt genäht.

Die Klappe der Tasche habe ich in drei Teile geteilt. Die Teile habe ich dann offenkantig zusammengenäht und die Nahtzugabe zurückgeschnitten.
Diesen Effekt wollte ich unbedingt haben, da Walk ja nicht ausfranst.


Die Schnittteile aus Walkloden habe ich auf der linken Seite mit Vlieseline bebügelt. Ich hatte noch ein mir unbekanntes von Stoff&Stil da, hätte aber alternativ wahrscheinlich das bekannte H250 verwendet.

Seitenstreifen, Vorder- und Rückteil der Tasche habe ich dann ebenfalls offenkantig zusammengenäht.


Das SnapPap finde ich zur Verstärkung des Steckschlosses notwendig, da der Walkloden zu grob ist. Da könnte das Material beim ständigen Gebrauch ausreissen. 
Auch hat der Walk nicht die nötige Festigkeit, um das Steckschloss gut schließen zu können. 


Auf der Klappe habe ich dann noch meine Nähmaschine angenäht! Das Plotterfreebie dazu gibt's hier!



Als Innenfutter habe ich festen Baumwollcanvas vom Möbelschweden benutzt. Dünnere Baumwolle hätte zu wenig Stand.





Fazit:
Evtl. wäre das Vlieseline S320 doch noch etwas besser, um dem Walkloden noch etwas mehr Stand zu geben. 

Ansonsten bin ich mit meinem Experiment sehr zufrieden. Im Gebrauch hat sich die SnapPap-Verstärkung beim Steckverschluß als wirklich nötig erwiesen. Fester Filz oder Leder kann ich mir da auch gut vorstellen.



Und die Tasche passt perfekt zu meiner neuen Jacke.


Der Walkloden wurde mir kostenlos von aktivstoffe.de zur Verfügung gestellt.
Nochmals vielen Dank dafür!

Linked: - HOT

Liebe Grüße
Christiane


+++ dieser Post enthält Werbung +++

Kommentare

  1. Liebe Christiane,

    eine großartige Idee die Reste deines Walkloden zu verarbeiten.
    Schneidest du das Snappap mit dem Plotter?

    Wärmste Grüße
    Bine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Bine!
      Danke Dir! Ich mach das mal so und mal so! Hier habe ich mit der Hand geschnitten, da ich wegen der beiden Stücke nicht extra den Plotter anschmeissen wollte!

      Ich schick dir ganz liebe Grüße!!!
      Christiane

      Löschen
  2. Mönsch, echt der Hammer, dass du die offenen Kanten wolltest, kann ich gut verstehen, die Tasche schaut so richtig super aus und wer hat schon die passende Tasche zur Jacke. Also ich nicht, hab ja auch noch nie ne Jacke genäht... *g*.
    Einen wunderschönen Tag und zeig deine Tasche ;o)
    Liebste Sonnengrüße
    Ines

    AntwortenLöschen
  3. Sehr schön - sieht klasse aus! Und mir wird wieder bewusst, dass ich diesen Schnitt immer noch nicht genäht habe....hüstel...
    Lieben Gruß
    Gisi

    AntwortenLöschen
  4. Stimmt, die Tasche passt wirklich perfekt. Sieht cool und edel zugleich aus. Die Details aus SnapPap sind wieder so gut gelungen. Wirklich eine wunderschöne Tasche.

    Liebe Grüße
    Rebecca

    AntwortenLöschen

Liebe Leute!
Ich freue mich über jeden Kommentar von Euch!