Dienstag, 20. Januar 2015

Die Planentasche - war die geplant?


Ja, die war geplant!

Schon lange.

Eine riesige Gewebeplane habe ich geschenkt bekommen.

Ein namhaftes Auto ist abgebildet!
Damit sollte ein Baugerüst "verschönert" werden.

Die Plane kam aber nie zum Einsatz...

Aber jetzt dann doch - nur anders:




Als ich die Plane bekam, habe ich probeweise einen kleinen einfachen Geldbeutel genäht. Mit Druckknopf.

Den hat sich meine Tochter unter den Nagel gerissen.
Und es gibt ihn noch :-)

Seitdem ist etwas Zeit verstrichen!

Vor kurzem ging ich wieder an der Plane vorbei, schnappte mir ein Stück, und los ging es.

Na, da wollen wir doch mal sehen...

Mit Ausnahme des Schrägbandes ein reines Upcycling-Produkt!


Der Autogurt vom Schrotthändler.

Das reißfeste Garn (damit habe ich die Autogurtträger angenäht) habe ich geschenkt bekommen.

Hier noch die Rückseite der Tasche:


Mir gefällt sie.

Sie ist ganz einfach. Und es passt ordentlich was rein.

Den Schnitt habe ich mir selbst zusammengebastelt.



Ob ich nochmal eine mache, weiß ich nicht.

Ich habe die Planenteile mit Clips fixiert, damit sie beim Nähen nicht verrutschen.

Der Übergang beim Nähen in den Ecken ist echt schwierig.
Das Material ist sehr steif. Teilweise musste ich an besagten Ecken noch per Hand nähen, weil die Maschine Fehlstiche gemacht hat. 

Vielleicht hat schon mal jemand von Euch so einen Tasche genäht und weiß da Rat?

Vielleicht braucht`s da aber auch eine Industriemaschine - keine Ahnung!

Ich bin da für jede Hilfe dankbar!


Schnitt: selbst erstellt!

Linked: Creadienstag


Liebe Grüße
Christiane













Kommentare:

  1. Och Christiane... ja ich weiß, ich wollte eine Anleitung schreiben... ist irgendwie in Vergessenheit geraten und der Lustlosigkeit zum Opfer gefallen...
    Aber ich sehe, DU brauchst sie ja nicht, kannst es eh besser als ich.
    Ach Menno... jetzt muss ich wieder an die große Rolle, die da rumsteht denken *g*
    Zurück zu deiner Tasche . Große Klasse.
    Danke fürs Zeigen und Erinnern ;-)
    Fröhliche Grüße
    Ines

    AntwortenLöschen
  2. Die Tasche ist echt cool geworden. Sieht richtig professionell aus!!
    Tipps hab ich leider keine, da ich auch noch nie mit Plane gearbeitet habe XD
    LG Elli

    AntwortenLöschen
  3. Deine Upcycling-Tasche sieht genial aus! Planen habe ich bislang noch nie vernäht, daher auch keine Erfahrungswerte, sorry! Nutzt du dafür einen Teflonfuß? Bisher habe ich noch keinen, aber wegen "meiner" Fahrradschläuche werde ich jetzt wohl einen anschaffen : )
    GLG Uli

    AntwortenLöschen
  4. Ich warte ja schon lange, liebe Christiane! Seitdem ich das Foto mit Dir und der riesigen Plane auf Facebook (?) gesehen habe!
    Und ich bin begeistert! Obgleich ich verstehen kann, dass dies vielleicht ein Einzelkind bleiben wird!
    Man will seiner Maschine ja auch nicht mehr zumuten als unbedngt nötig. Am Ende bockt sie dann auch noch beim Bundeswehrseesack und DAS geht ja gar nicht!!!
    Doch die Tasche sieht echt klasse aus. Beim ersten Blick dachte ich erst, Du hättest vorne was draufgesprügt. Um so besser, wenn's von Anfang an so war...
    Mal sehen, ob jemand gute Tipps hat, denn ich würde mich auf mehr freuen.

    Ich wünsche Dir noch einen gemütlichen Dienstag!
    Ganz liebe Grüße,
    Marlies

    AntwortenLöschen
  5. Die ist voll cool geworden liebe Christiane!!! Wenn ich mich richtig erinnere, kannst du ja noch soooo einige tolle Sachen aus dieser Plane zaubern ;-)!! Das ist ja dann doof, das es sich als so schwierig erwiesen hat...denn dieses Stück Plane war ja gaaaar nicht sooo klein!! Lach... Aber diese Tasche ist auf jeden Fall ganz toll geworden!!!
    Liebe Grüße
    Sandra

    AntwortenLöschen
  6. Die Tasche ist wirklich cool geworden!
    Aber ich kann mir sehr gut vorstellen, dass es keine leichte Aufgabe war, die Plane zu vernähen!
    Tipps kann ich dir leider auch keine geben. Sehr wahrscheinlich brauch man wirkliche ein Maschine die richtig gut power hat.
    LG Kristina

    AntwortenLöschen
  7. Geniale Tasche liebe Christiane, wirklich genial!!
    Dass das Material ziemlich steif ist, sieht man der Tasche an - aber gerade das sieht so toll aus, finde ich.
    Allerdings verstehe ich, dass du deinem Maschinchen das nicht nochmal zumuten möchtest - ich hoffe, jemand hat ein paar Tipps und Tricks, damit der Rest der Plane doch noch was nettes werden kann :-).
    Liebe Grüße
    Veronika

    AntwortenLöschen
  8. Puh, denke ich mir, dass das nicht einfach war. hat sich aber gelohnt sieht originell aus.
    Liebe Grüße,
    Petra

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Christiane,

    Ich finde es toll, was für unterschiedliche Materialien du so probierst. Das ist wahnsinnig inspirierend und sehr interessant!
    Die Tasche ist sehr gradlinig, gefällt mir super so!
    Tipps kann ich leider keine da lassen, nur wieder ein Staunen und das Wort COOL! ;-)

    Herzliche Grüße und einen schönen Tag
    Janin

    AntwortenLöschen
  10. das ist eine sehr hübsche Tasche...die Griffe aus Autogurten finde ich sehr cool... passend zu der Tasche an sich :-) Klasse!!

    AntwortenLöschen
  11. Total genial geworden und ich bin froh, dass ich deine Tasche nur aus der Ferne bewundern kann!
    Von Nahem betrachtet würde sie wahrscheinlich den HabenWollenModus aktivieren und dieses Material möchte ich meiner Maschine und vor allem mir nicht zumuten...

    Liebe Grüße
    Ina

    AntwortenLöschen
  12. Die Tasche ist mega genial, so schön, aber ich kann ja verstehen, dass du es deiner Maschine nicht noch mal zumuten willst. Hab heute das gleiche Problem mit dem Leder, die Maschine hat Stiche "übersprungen" ;-( trotzdem toll!!!!
    Liebe Grüße
    Nathalie

    AntwortenLöschen
  13. sehr sehr cool!!!
    liebe grüsse...Andrea

    AntwortenLöschen
  14. Also erstmal herzlichen Glückwunsch zu dem Posttitel :D Da habe ich heute schon dreimal drüber gelacht, oh man :D Und herzlichen Glückwunsch auch zu der tollen Tasche, die ist dir mal wieder sehr gelungen :)
    Liebe Grüße
    Katharina

    AntwortenLöschen
  15. Liebe Christiane, die Tasche sieht doch super aus, da kann ich gar nicht verstehen, dass du es nicht noch einmal versuchen willst. Bei mir hat es geholfen, den Nähfuß zu wechseln, um Fehlstiche beim Nähen von Plane zu vermeiden. Das hab ich bei mir ja schon mal auf dem Blog beschrieben. Statt eines normalen Nähfußes nähe ich dicke Stoffe, also auch Plane, jetzt immer mit dem Jeansfuß, der eine wesentlich kleinere Öffnung als der normale Nähfuß hat und deshalb den Stoff besser herunterdrücken kann. Einen Teflonfuß, den ich auch habe, verwende ich bei der Plane nie, bei Fahrradschlauch leistet er aber gute Dienste. Wäre doch schade, wenn die Plane so ungenutzt bei dir herumliegt.
    Liebe Grüße
    Carmen

    AntwortenLöschen
  16. Richtig genial! Meine Maschine hätte das aber bestimmt nicht gepackt. Liebe Grüße von Claudia

    AntwortenLöschen
  17. Irgendwie spacig, deine Planentaschen. Ich finde sie cool... kann mir aber gut vorstellen, dass das eine harte Nuss unter der Nähmaschine war. Dafür sind solche Taschen aber auch unglaublich robust und stabil... Da haste ewig dran. :-))

    Ganz liebe Grüße
    Katharina

    AntwortenLöschen
  18. Die Tasche ist ja super genial!!!! Gefällt mir sehr sehr gut.
    Danke für's verlinken bei 12 Monate 12 Taschen
    Ganz liebe Grüße
    Sonja

    AntwortenLöschen
  19. Die Tasche sieht supertoll aus! LG ingrid

    AntwortenLöschen
  20. Genial ist die Tasche. Un mit den verschiedenen Seiten kannst du sie immer passend drehen. An Plane habe ich mich noch nicht getraut, darum kann ich dir leider nicht helfen...

    Liebe Grüße
    Rebecca

    AntwortenLöschen

Liebe Leute!
Ich freue mich über jeden Kommentar von Euch!