Dienstag, 2. Juli 2013

Indianerzelt

Man kann ja vieles planen, aber das Wetter nicht! 

So konnte ich das Indianerzelt letzte Woche leider nicht aufstellen.
Ich hatte so gute Ideen für die Geburtstagsparty meines Sohnes, aber da musste ich dann kurzerhand etwas improvisieren.

Aufgeschoben ist aber nicht aufgehoben, und so haben wir es heute Nachmittag aufgestellt.



Sieht doch cool aus, oder?

Ich hab die Anleitung dazu mal irgendwo im Internet gesehen, und dachte mir "Ja, wär` schon mal nicht schlecht...".
Die Seite habe ich dann nicht abgespeichert, und als ich dann das Zelt nähen wollte, habe ich die Seite nicht mehr gefunden :-((

Nach einigem Suchen bin ich dann doch noch fündig geworden:
Auf der Seite enemenemeins.com wird alles gut erklärt, sogar mit Zeichnung, wie die Zeltteile zusammengesetzt werden müssen.

Den Zelteingang habe ich aus einem Rest Karostoff gemacht, alles andere sind alte Betttücher (Danke Mama!).

Die Holzstangen habe ich vom Baumarkt. Das sind Bohnenstangen, und der nette Verkäufer hat sie mir sogar geschenkt (Weil Altbestand, sagt er. Mir kann`s nur recht sein.)! 
Da ich nur fünf Stangen bekommen habe, habe ich die sechste aus zwei Holzlatten zusammengeschraubt.
Ein Stück Seil, und schon kann`s losgehen.

Das hat echt Spaß gemacht!


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Liebe Leute!
Ich freue mich über jeden Kommentar von Euch!